+++ Alle Fotos auf der Seite RadoArt-Media sind honorarpflichtig und dürfen nur mit ausdrücklicher und schriftlicher Genehmigung verwendet werden. +++

 

Heute haben unsere Redakteurin und unser Fotograf für Euch die Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen besucht und Euch einige Eindrücke mitgebracht. Der Eingangsbereich der Zoom Erlebniswelt ist sehr übersichtlich und Parkplätze sind genug vorhanden. Die Parkgebühren sind mit 6 Euro für eine Tagesticket in einem vernünftigen Preissegment. Der Eintrittspreis von 19,50 Euro hört sich zwar viel an, aber er ist jeden Cent wert. Die Zoom Erlebniswelt ist aus drei Kontinenten zusammengestellt.

Die Erlebniswelt Alaska ist mit rund sechs Hektar und einer Rundweglänge von 1,3 Kilometern der nach Afrika größte Teil der Zoom Erlebniswelt. Im Eisbärenrevier lebt u. a. das zwergwüchsige Weibchen Antonia. Antonia durfte jetzt auf eine eigene Landschaftsinsel, die Sie mit Freude erkundet. Eine Besondere Besucherattraktionen in der Erlebniswelt Alaska ist die „Bering-Straße“, ein neun Meter langer Glastunnel im Seelöwenbecken, der acht Meter hohe Wasserfall im Kodiakbärengehege sowie das Alaska Ice Adventure, das eine Fahrt in einem auf einer Eisscholle befindlichen Iglu simuliert. Der Unterhaltung dient auch ein Goldwaschspielplatz.

Die Erlebniswelt Afrika beheimatete schon zuvor unter anderem Löwen, Hyänen, Zwergziegen, Zebras, Somalischafe und Watussirinder. Die Erlebniswelt hat eine Fläche von 14 Hektar und eine Weglänge von 1,8 Kilometern. Damit nimmt sie beinahe die Hälfte der Fläche der ZOOM Erlebniswelt ein. Die Schimpansengruppe hat zur Zeit ein Jungtier in der Gruppe das die Gruppe richtig im Griff hat. In der Erlebniswelt Afrika gibt es als Besucherattraktionen eine Bootstour mit an unter Wasser verlaufenden Seilen befestigten Booten nach Muster der African Queen, die 2.000 Quadratmeter große Dschungelhalle, in der auch einige Tiere überwintern, die „Afrika Lodge“, eine Rastmöglichkeit mit Restauration und Panorama-Savannen-Blick, die Lemuren-Insel, ein großes besucheroffenes Gehege sowie ein nachgebautes afrikanisches Fischerdorf mit Originalbooten aus Ghana.

Die Erlebniswelt Asien ist ein etwa fünf Hektar große Areal. Mittelpunkt des Areals ist die ca. 4.500 Quadratmeter große Asienhalle, die sich in einen Bereich für zwei Orang-Utan-Gruppen, einen großen Indoorspielplatz sowie ein großes Restaurant im asiatischen Stil gliedert. Im Mai 2013 wurde der Asien-Bereich um eine Anlage für Tiger erweitert.

Unser Allgemeineindruck der Zoom Erlebniswelt ist sehr positiv. Jede Themenwelt hat in der Mitte des Rundganges ein Restaurant wo man gemütlich eine Pause einlegen kann. Die Toiletten sind sehr sauber was auch auf das gesamte Parkkonzept schliesst. Mülleimer werden regelmässig geleert und viele viele fleissige Hände sorgen dafür das die Zoom Erlebniswelt ein allgemein sehr sauberes Bild bietet. Hunde dürfen mit in die Zoom Erlebniswelt und auch an sie ist gedacht worden, indem überall am Wegesrand Wassernäpfe befestigt worden sind. Auch hier finden wir das ein Pluspunkt vergeben werden sollte. Zuletzt noch ein Wort an die vielen sichtbaren und unsichtbaren Helfer und Tierpfleger. Sie verrichten hier eine tolle Arbeit um den Tieren das Leben so angenehm wie möglich zu gestalten. Von uns auch hier noch einmal vielen Dank an die nette Tierpflegerin im Schimpansenhaus die uns einige Einblicke in die Welt der Schimpansen gegeben hat und uns einige Fragen beantwortet hat. 

Unser Fazit: Ein Besuch der sich für die ganze Familie lohnt und man viel Zeit einplanen sollte um alles in dieser schönen Anlage zu sehen.

Unsere Fotostrecke der Zoom Erlebniswelt

Fotos: Andreas Radosewic / RadoArt-Media.de

Text: Bettina Südmeyer


 

Zum Seitenanfang