+++ Alle Fotos auf der Seite RadoArt-Media sind honorarpflichtig und dürfen nur mit ausdrücklicher und schriftlicher Genehmigung verwendet werden. Private Personen erhalten keine Fotos unserer Seite. Buchen Sie unsere Leistung über das Kontaktformular oder kontaktieren Sie uns einfach. +++

 

Regionalligist Rot-Weiss Essen gewann trotz spielerischer Überlegenheit des DFB Pokal Siegers Borussia Dortmund vor 14500 Zuschauern mit 3:2 (1:2). RW Essen schockte den Bundesligisten schon bereits nach 3 Minuten durch seinen Kapiitän Benjamin Baier mit der 1:0 Führung. Der BVB war noch mit den Gedanken in der Kabine und es brauchte 30 Minuten ehe Pierre-Emerick Aubameyang (30.) für den BVB ausglich. in der 40.Minute sorgte wieder der Käpitän der Essener für die 2:1 Pausenführung. Der BVB ohne Weidenfeller, Sebastian Rode und wie bereits angekündigt ohne Mario Götze dürfte mit diesem Halbzeitergebnis nicht zufrieden gewesen sein. Wer Bundesligist und wer Viertligist war, dürfte einige Zeit schwierig zu erkennen gewesen sein. RWE ist bereits seit 2 Wochen im Training und der BVB erst seit gestern. Jedoch hätte man vom BVB etwas mehr erwartet. Zur Pause wechselte Trainer Peter Bosz komplett durch und der BVB spielte etwas druckvoller aber noch nicht effektiv genug. Das Personal was der BVB auf dem Platz hatte, war nicht in der Lage das Spielsytem umzusetzen. Marcel Platzek erzielte in der 61.Minute das 3:1 indem er die ganze Abwehr des BVB überraschte. Fast im Gegenzug gab es einen Strafstoß wegen Handspiel. Diesen verwandelte Dembélé sicher (64.) zum 2:3. Bei diesem Ergebniss blieb es auch nach 90 Minuten. Man kann schon sagen das RW Essen dieses Testspiel verdient und mit dem nötigen Willen gewonnen hat.

Fotos: Andreas Radosewic & Bettina Südmeyer / Radoart-Media.de

Unsere Fotostrecke zum Spiel


 

Zum Seitenanfang