+++ Alle Fotos auf der Seite RadoArt-Media sind honorarpflichtig und dürfen nur mit ausdrücklicher und schriftlicher Genehmigung verwendet werden. Private Personen erhalten keine Fotos unserer Seite. Buchen Sie unsere Leistung über das Kontaktformular oder kontaktieren Sie uns einfach. +++

Es war nicht das Spiel der U23 von Borussia Dortmund am heutigen Samstag. Bei schwierigen Platzverhältnissen und einem guten Gast aus Erndtebrück reichte es am Ende nur zu einem Punkt. Die Negativserie wurde zwar gestoppt, doch richtig von der Stelle kommen die Schwarzgelben durch das 0:0 nicht.

 

Pünktlich um 14:00 Uhr startete nicht nur das Spiel der U23, sondern auch der Dauerregen im Stadion Rote Erde. Bereits nach wenigen Minuten hinterließen beide Mannschaften sichtbare Spuren auf dem seifigen Geläuf. Einige Stockfehler und viele Fehlpässe ließen zunächst ein konstruktives Angriffsspiel nicht zu. Erst nach rund zehn Minuten hatte der BVB die erste Möglichkeit in Person von Haymenn Bah-Traore, der aus kurzer Distanz aber an Aubele, dem Torwart der Gäste, scheiterte.

 

In der Folge hatten die Schwarzgelben das Spiel etwas besser in der Hand. Erndtebrück zog sich weit in die eigene Hälfte zurück und war vereinzelt durch Konter oder Ecken gefährlich. Nach rund 20 Minuten hatte die U23 Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Nach einer Ecke konnte Patrick Pflücke im letzten Moment noch auf der Linie für den bereits geschlagenen Bansen retten. Viele Torchancen bekamen die 243 Zuschauer im Stadion Rote Erde nicht zu sehen. Beide Teams waren zu sehr mit dem eigenen Spielaufbau und der defensiven Stabilität beschäftigt. Mit 0:0 ging es dann auch in die Halbzeit.

 

Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten die Gäste. Nach einem langen Ball tauchte Yuki Nishiya frei vor Eike Bansen auf, der aber bei dem Schuss des Stürmers nicht eingreifen musste, da der harmlose Schuss am Tor vorbeiging. In der 55. Minute war der BVB dann das erste Mal gefährlich vor dem Tor. Herbert Bockhorn legte einen langen Ball von Beyhan Ametov auf Janni Serra ab. Dessen Schuss landete aber deutlich über dem Tor.

Mainka vergibt einen Elfmeter

Die Chance zur Führung hatten die Schwarzgelben dann zwei Minuten später erneut. Patrick Mainka scheiterte jedoch an Torwart Aubele per Strafstoß. Doch die Schwarzgelben blieben weiter mutig und probierten vor allem über Standards zum Erfolg zu kommen. Mehrmals kam der Ball gefährlich in Richtung Tor der Gäste, doch der starke Aubele behielt die weiße Weste. In der Nachspielzeit warf der BVB nochmal alles nach vorne, doch die tapferen Gäste verteidigten geschickt und ließen keine Möglichkeit mehr zu.

Somit verpasste der BVB es, ein schwieriges Spiel durch die Elfmetergelegenheit zu gewinnen und musste sich mit einem Punkt gegen den Aufsteiger begnügen. Insgesamt war auf dem schwierigen Platz aber auch nicht viel mehr möglich. Für die U23 steht nun eine längere Pause an. Das nächste Ligaspiel ist für den 10. Oktober bei Wegberg-Beeck angesetzt. Vorher findet am kommenden Donnerstag ein Testspiel gegen Arminia Bielefeld statt.

Text: Timo Lammert

Foto: Bettina Südmeyer / RadoArt-Media

 

Zum Seitenanfang