+++ Alle Fotos auf der Seite RadoArt-Media sind honorarpflichtig und dürfen nur mit ausdrücklicher und schriftlicher Genehmigung verwendet werden. Private Personen erhalten keine Fotos unserer Seite. Buchen Sie unsere Leistung über das Kontaktformular oder kontaktieren Sie uns einfach. +++

 

Rund 200.000 Menschen haben die Mannschaft am heutigen Sonntag in Dortmund empfangen und gefeiert. Es war zwar nicht so voll wie 2012 aber trotzdem hat die Mannschaft Ihren Empfang bekommen. Marco Reus, Julian Weigl und Marc Bartra genossen es sichtlich. Julian Weigel hat die ganze Strecke über den obersten Platz auf dem Truck nicht verlassen. Der Spaß war Ihm anzusehen. Viele Spieler durften dies zum ersten Mal erleben und genossen es sichtlich. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schwärmte: "Ich liebe diesen Verein, ich bin stolz auf diesen Verein und bin glücklich. Und ich kann versichern: Das wird nicht der letzte Umzug in Dortmund gewesen sein." Der Borussia-Korso fuhr über den Borsigplatz wo er fast 2 Runden drehte mit dem Ziel Dortmunder U. Überall wurden die Spieler gefeiert und es bildeten sich Menschentrauben. Um den Korso haben Sicherheitspersonal und Polizei zum Teil mit Maschinengewehren für Sicherheit gesorgt. Die Zufahrtsstraßen wurden von Bussen der DSW 21 blockiert und die Seitenstraßen von vielen Polizeifahrzeugen. Auch ein Polizeihubschrauber bewachte den Zug aus der Luft. Die Fans haben nicht viel davon mitbekommen.

Fotos und Text: Andreas Radosewic / RadoArt.Media.de

Fotostrecke BVB Umzug Dortmund


 

 

Borussia Dortmunds U19 hat ihren Titel verteidigt. Vor 33.450 Zuschauern im Signal-Iduna-Park gewann der BVB gegen den FC Bayern mit 8:7 (0:0) nach Elfmeterschießen. Mit einer Rekordkulisse von 33450 Zuschauern wurde die Titelverteidigung perfekt gemacht. In einem hochbrisanten Spiel siegte Schwarz-Gelb mit 8:7 nach Elfmeterschießen gegen den FC Bayern München. Nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden. Die Fans sahen einen BVB der mit Volldampf startete aber versäumte sich die richtig guten Chancen rauszuspielen. Auf der Tribüne sah man Bayern-Präsident Uli Hoeneß, Thomas Tuchel, Nuri Sahin, Gonzalo Castro, Marcel Schmelzer, Roman Bürki, Sokratis und Marc Bartra. Natürlich war auch BVB Präsident Rauball und Aki Watzke anwesend. Nach der Halbzeit wurde dann aus dem abtasten ein richtig gutes Fußballspiel, aber trotzdem schaffte es der BVB nicht in den regulären 90 Minuten und auch nicht in 120 Minuten das Spiel zu entscheiden. So folgte nun das Elfmeterschießen, die undankbarste Art eine Entscheidung herbeizuführen, die der BVB dann mit 8: 7 gewann und den Titel des Deutschen A Junioren Meisters verteidigte.

Text/Fotos: Andreas Radosewic / Radoart-Media

Fotostrecke Meisterschaft BVB U19


 

 

Durch eine Veranstaltung in der großen Halle war diese Veranstaltung leider nur zur Hälfte gefüllt. Ob es an der Werbung lag oder wirklich nur daran das die meisten in die Westfalenhalle 1 wollten konnte man nicht sagen. Der Tanz im Regen war ein netter Schlusspunkt, aber davor hatten die 10 Tänzer, denen man anmerkte, dass sie alle eine klassische Ballettausbildung haben, noch eine Menge anderes zu bieten. Von Folkloreschritten bis zum Breakdance war so ziemlich alles dabei. Gekonnt und mit offensichtlich viel Spaß an der Sache, servierten sie eine über 2 stündige Show. Sicher nur was für Tanzfans , oder für die vielen Teens und Twens, die die gutgebauten Herren in Ekstase versetzten. Nass wurde es nur am Schluss, vorher war modernes und klassisches Ballett angesagt; entweder lustig oder erotisch angehaucht. Mal einzeln, mal einige, mal alle zehn Tänzer- leider wurde es für die russischen Herren schwieriger, je mehr auf der Bühne waren. "Lassen sie sich überraschen wie unwiderstehlich nur ein einziger Regentropfen sein kann." Die Vorstellung hatte 2 Teile und war mal albern und lustig, sportlich und schnell, erotisch und theatralisch! Die Männer können tanzen, sind aber auch Artisten und Akrobaten und lieferten eine gut - gemischte Show mit Choreographien, Soloauftritten und sportlichen Showeinlagen. Frauen haben gekreischt. Die Tänzer leisten körperliches. Die Besucher mit denen wir gesprochen haben, fanden die Show sehr nett anzusehen.

Fotos/Text: Andreas Radosewic-RadoArt-Media

Fotostrecke: Wet Temptation


 

 

Was passiert, wenn ein Comedian eine riesige Halle füllt? Genau, dann ist Luke Mockridge mit seiner Show Lucky Man in der Stadt. Als es 19:00 Uhr war und Luke auf die Bühne kam gab es kein Halten mehr. Andere Künstler brauchen Zeit um das Publikum auf Ihre Seite zu ziehen. Luke Mockridge schaffte es schon während er angesagt wurde. Dieser Stand Up Künstler kann alte Comedians ganz schnell vergessen machen.  Wer große Hallen füllt hat was Großes vor. Sketche wie Kreide holen in der Schule oder Angst haben alleine im Keller zu sein, von der Musik bis zu den Fernsehsendungen alles hat einfach zu 100 Prozent gestimmt. Da haben nicht nur die Kinder der 90er gelacht und sich erinnert, sondern auch die wenigen Erwachsen (Eltern) Alle haben genau gewusst was Luke erzählte. Ein Mädchen hatte die weiteste Anreise aus Krefeld hinter sich und Luke fragte ob Sie Marco Reus als Fahrer gehabt hätte , da sie 4 Stunden unterwegs war, wurde mit einem schallenden und tosenden Applaus quitiert. Marco Reus hätte mehr Punkte in Flensburg als Levina beim ESC..." Solch kleine Spitzen kamen immer wieder , jedoch waren Sie nie böse. Auch die Lehramt Studenten wurden gerade mal auf die Schüppe genommen. Die Halle tobte und die Zuschauer kamen aus dem Lachen nicht mehr raus.  Wenn Luke Mockrige so weitermacht, wird er demnächst Stadien füllen und Mario Barth schnell ablösen. Riesen Respekt für diesen Künstler der es schafft, 2 Stunden den Leuten eine Show zu bieten wo man aus dem Lachen nicht mehr rauskommt. Viele Leute werden wohl auf dem heimweg den Gummibärchen Song noch gesungen haben. Im ganzen ein sehr schöner Abend mit jede Menger Lacher.

Bericht: Bettina Südmeyer / Fotos: Andreas Radosewic

Fotostrecke Luke Mockridge


 

 

Viel Geduld brauchten die Zuschauer in der Dortmunder Westfalenhalle um in die Halle zu kommen, denn DJ Bobo war in der Stadt und füllte die komplette Westfalenhalle. Zu seinem 25. Jährigen Bühnenjubiläum geht DJ Bobo auf Zeitreise. Mit „Mystorial“ verpackt er wunderbar seine Hits in gewohnter Art in ein DJ Bobo Spektakel. Aufwändige Videoprojektionen, erstklassige Tänzer und Tänzerinnen, kunstvoll gestaltete Kostüme, spektakuläre Choreografien wechseln sich mit artistischen Solonummern ab. DJ Bobo hatte das Publikum in der Dortmunder Westfalenhalle vom ersten Moment an gepackt. Er verbreitet Gute Laune, dieser sympathische Schweizer, er animiert zum Mittanzen stimmt eine Lao-Ola-Welle ein ohne gestellt zu wirken. Ein Hit nach dem anderen veranlasst die Fans in den Gängen ausgelassen zu tanzen. Vor ausverkauftem Haus, in der Westfalenhalle reiste er zweieinhalb Stunden mit seinen Fans kreuz und quer durch die Zeit. DJ Bobo wirft die Zeitmaschine an. Und los geht es in ein Paris der 1887er Jahre. DJ Bobo singt seine neuen Songs. „Hypnotized“, „Superstar“ und „La vida es“ stammen aus diesem Jahrzehnt. Die über 10.000 Zuschauer klatschten und tanzten mit. So viele Effekte und ein sich drehendes Klavier in ca 10 Meter Höhe mit einem Spielenden DJ Bobo rundeten diese geniale Show ab. DJ Bobo dreht an der Zeitmaschine. Im Ägypten 40 vor Christus singt er „Music is what I'm living for, hit the dancefloor like there ain't no more“. DJ BoBo ist ein perfekter Künstler und ein großer Künstler und hat nichts verlernt. DJ Bobo versteht es, aus einem Konzert ein Event zu machen. Er ist bekannt für seine spektakulären Bühnenshows, aufwendigen Tanzchoreografien und lebensbejahenden Gute-Laune-Songs. Die Show reist aufwendig durch die Zeit. Das Bühnenbild ist aufwendig. Ein überdimensionaler Pharaonenkopf erinnert dann doch wieder an den einstigen Buddha. Die digitale Bühnentechnik zaubert verschiedene Hintergründe auf Bühne und Leinwand. Auch die Kostüme sind immer noch farbenfroh und kreativ. In Dortmund war es ein gelungener Abend. Da wir während der gesamten Show fotografieren durften, haben wir Euch auch viele Bilder in unserer Fotostrecke mitgebracht.

Fotos & Text: Andreas Radosewic/RadoArt-Media

Fotostrecke DJ Bobo Dortmund


 

Kreisch-Alarm! „Wet Temptation“ feiert von April bis Juni die Premiere der Deutschlandtournee und bringt elf äußerst attraktive und charmante Männer auf die Bühne, die unter strömendem Theaterregen in eine vollkommen neue Tanzdimension vorstoßen. Da bleibt kein Hautfleck trocken und die Verführungskraft, die von den triefenden Tänzern ausgeht, ist dabei ungemein groß. Die pulsierende Energie, die von der Bühne aus entsteht, dringt bis zur letzten Reihe! Es ist das unvergessliche Showerlebnis! Die neue Tanz-Sensation „Wet Temptation“ wurde drei Jahre in Folge zur besten Show des Landes gekürt. Über 3 Millionen Zuschauer haben das phänomenale Spektakel kreischend erlebt. Der Regisseur Rustam Nadirshin schaffte es, die unwiderstehlichsten Tänzer, Artisten und Akrobaten der Welt, die seit frühester Kindheit Meister ihres Faches sind, zu vereinen und die unterschiedlichsten Tanzstile der elf Persönlichkeiten virtuos fließend unter prasselnden Regen zu einer verführerischen Einheit werden zu lassen. Energie, Gefühl, Leidenschaft; eine Liebeserklärung mithilfe einer verführerischen Körpersprache garantieren einen unvergesslichen Abend mit überwältigenden Emotionsausbrüchen. Lassen sie sich überraschen wie unwiderstehlich nur ein einziger Regentropfen sein kann.


 

Am 27. Mai findet das DFB-Pokalfinale in Berlin statt, der BVB steht gegen Eintracht Frankfurt auf dem Platz. Trotz hoher Hallenauslastung ist es den Westfalenhallen gelungen, noch kurzfristig ein Public-Viewing-Angebot in der Westfalenhalle zu realisieren. Die Übertragung auf Großbildleinwand wird in der „Mutter aller Public-Viewing-Hallen“ wie immer für eine begeisternde Atmosphäre sorgen. Besonderheit im Vergleich zu vielen anderen Veranstaltungen dieser Art: In der Westfalenhalle gibt es auch Sitzplätze. Wieder wird es außerdem ein mitreißendes Vorprogramm geben. Einlass ist ab ca. 18 Uhr.

Tickets gibt es ab sofort zum Preis von 7 Euro unter Telefon 0231 / 12 04 666 oder unter www.westfalenhallen.de.


 

Am 6. und 7. Mai 2017 zeigt die Stadt nach der erfolgreichen Premiere im vergangen Jahr bei dem Event DORTBUNT! wieder ihre tausend bunten Gesichter. An vielen Plätzen, Bühnen und Orten in der gesamten Dortmunder City präsentieren sich Institutionen, Vereine, Verbände, Initiativen, Kirchen, Gewerkschaften, Kulturschaffende, Behörden und viele mehr, verbunden mit jeder Menge Live-Musik und Aufführungen unterschiedlicherArt. Wer an diesen Tagen in die Innenstadt kommt, kann feiern, staunen, lernen und Dortmund erleben. Es werden wieder mehrere tausend Besucherinnen und Besucher erwartet. Ein Spass für groß und klein.


 

Zum Seitenanfang