+++ Alle Fotos auf der Seite RadoArt-Media sind honorarpflichtig und dürfen nur mit ausdrücklicher und schriftlicher Genehmigung verwendet werden. +++

Santiano begeisterten am Sonntag die Besucher in dem ausverkauften Ruhr Congress in Bochum. Das Wetter strahlte mit den Besuchern um die Wette. Schon 2 Stunden vor dem Konzert standen viele Besucher vor dem Eingang um als erstes in der Halle zu sein. Die Stühle hätte man getrost dort lassen können wo sie waren, denn schon beim ersten Lied standen die Zuschauer und sangen laut mit. So blieb es auch während des kompletten Konzertes. Die Band, die mit ihrer Gründung im Jahr 2011 auch gleich den Durchbruch hatte und die Waldbühne in Berlin auch vor 20000 Zuschauern rockte, hat viele viele Torheiten der Jugend längst hinter sich. Aufgrund der Lage in der Welt, wurde es auch manchmal etwas nachdenklich. Unsere Welt muss nicht ausgebaut werden, sondern so genommen werden wie sie ist. Politik ist immer ein zweigleisiges Schwert, aber Santiano schaffte es die Menschen zum Nachdenken zu bewegen und gleichzeitig das passende Lied dazu zu singen. Das Publikum war wieder in allen Schichten vertreten und der Veranstalter Semmel Concert hat es wieder geschafft ein Konzert zu einem Erlebnis zu kreieren. Zum Abschluss des Hauptprogramms wurde noch einmal die Trinkfreudigkeit besungen – „Es gibt nur Wasser, Wasser, Wasser überall, doch wir haben nichts zu trinken ... Eine Zugabe wurde verlangt, und schließlich mit dem langsamen Lied „Hoch im Norden“ die Zuschauer nach Hause verabschiedet.

Andreas Radosewic / Radoart-Media.de

Fotostrecke Santiano Bochum

 


 
Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen